Grillen an der Isar: Hier erfährst du alles, was du wissen musst

Das Beste am Sommer: Wir können endlich wieder an der Isar grillen. Egal, ob du nur nett Picknicken oder gleich das gesamte Grill-Repertoire auspacken möchtest: an der Isar ist in München definitiv viel Platz und die beste Umgebung überhaupt, um den Sommer so richtig zu genießen. Für alle, die wissen wollen, wo die besten Plätze zum Grillen sind, was man zum Isar-Grillen benötigt und welcher Grill sich super mitnehmen lässt, für den ist dieser Post genau das, was dein Burger-Grill-Herz gesucht hat.

Die besten Grill-Plätze an der Isar

Weil die Brandgefahr erhöht ist, ist Grillen nur im Bereich der Kiesbänke erlaubt. Gehölzbereiche und Brücken sind verboten. Doch da es – vor allem am Flaucher – genug Kiesbänke gibt, bleibt genug Platz für dich und deinen Grill-Spaß! Das Portal muenchen.de hat eine App entwickelt, auf der du alle Grill-Plätze an der Isar per Klick abrufen kannst. Über die Applikation erfährst du, wo du in München grillen kannst und wo du es besser lässt. Auch Abfallbehälter, Spielplätze und öffentliche Toiletten sind in der App vermerkt (besonders letzteres ist seeeehr wichtig, wenn du zum Burger auch noch das ein oder andere Bier trinkst).

Das brauchst du zum Isar Burger Barbecue

Das Allerwichtigste zum Isar Barbecue bist erstmal du selbst – logisch – und am besten trommelst du deine ganzen Buddys oder deine Family zusammen. Dann hast du schon mal die schönste Grundlage für dein Isar-Picknick geschaffen. Aber klar, dass ihr nach einiger Zeit irgendwann richtig Hunger und Durst bekommt. Getränketechnisch könnt ihr von Bier über Radler, Mate, Cola oder Spezi alles trinken, was euch schmeckt. Doch was kommt auf den Grill? Burger natürlich! Am besten du bereitest deine Patties und deine Buns schon zuhause vor. Das Tolle an Burgern ist, dass jeder seine ganz eigenen Vorlieben ausleben kann. Jeder deiner Freunde soll seine Lieblingssaucen und -zutaten mitbringen. So habt ihr ein riesiges Buffet und könnt euch davon euren absoluten Wow-Burger zusammenstellen.

Wenn du noch mal wissen willst, welches Fleisch zu deinem Burger passt, dann haben wir hier noch mal unsere kleine Fleisch-Übersicht für dich – just in case…

Beste Grill zum Isar-Grillen?

Einweg-Grills sind zwar praktisch, weil du sie nicht reinigen musst und im nächsten Müll entsorgen kannst, doch besonders umweltfreundlich sind sie leider nicht. Besser sind kleine Grills mit Griffen, die das Tragen erleichtern und nach eurem Barbecue an der Isar mit einem Deckel geschlossen und so easy nach Hause getragen werden können. Hier möchten wir euch drei vorstellen:

Das Einsteigermodell

Activa Kugelgrill – Der kleine Grill wiegt weniger als vier Kilo und hat die Maße Ø 34 cm. Er hat einen wärmeisolierten Griff und durch ein massives Drei-Bein-Gestell einen sicheren Stand. Preis: 29,99 Euro

Der Schicke

Klappgrill Holzkohlengrill – Der Grill von Relaxdays ist mit seinem praktischen Tragebügel genau das Richtige für den Weg von der U-Bahn zum Flaucher. Er ist leicht und hat eine XXL-Grillfläche. Preis: 29,99 Euro.

Der Profi-Grill in Miniversion

Klarstein Queensize Kamado-Grill Mit 350 Euro ist das kleineste Modell der Big Green Eggs zwar nicht ganz günstig, dafür bekommst du einen Super-Grill, der Jahre hält und robust jedem Picknick oder Barbecue Stand hält. Ideal für zwei bis vier Personen. Der Edelstahlrost hat einen Durchmesser von 34,5cm. Es wiegt 35 Kilogramm und ist ein Allround-Talent mit Temperaturbereichen von 70 bis 450 Grad Celsius.

Viel Spaß beim grillen!

5
(679 mal besucht, heute 1 mal besucht)